Culebrita

File 146Die wunderschöne Isla Culebrita ist wie der Name schon andeutet die kleinste unter den als Spanische Jungferninseln bekannten Inselgruppe. Gleichzeitig ist sie allerdings die grösste des aus 23 Inselchen bestehenden Culebra-Archipels. Rund um die Insel und den Archipel befinden sich unzählige Riffe, die besonders gern von Tauchausflüglern erkundet werden. Culebrita ist bis auf ein paar wenige Residenzler unbewohnt und mit seiner naturbelassenen Landschaft ideal für einen relaxten Aufenthalt zu zweit oder mit der Familie, gleichermassen ideal für Wassersportler, Naturliebhaber und Vogelbeobachter. Auf Culebrita gibt es sechs kleine Strände. Die Strände im Norden sind bekannte Eiablageplätze für Wasserschildkröten – die Schildkröten können hier sogar beim Rausschwimmen entlang der Küstenriffe beobachtet werden. An den Strandabschnitten im Westen gibt es ausgedehnte Sanddünen. Im Süden befindet das Culebrita-Riff, ein fantastischer Ort für Taucher und Schnorchler, unzählige tropische Fische und andere Meereslebewesen sind hier zu entdecken.

File 371

Als Teil des Culebra National Wildlife Refuge ist Culebrita auch ein wichtiger Nistplatz für See- und Küstenvögel. Die ganze Insel bietet nicht sehr viel Schatten, so dass Sie bei einem Ausflug hierher an ausreichend Sonnenschutzmittel, Kopfbedeckung und Trinkwasser denken sollten. Ausserdem hat Culebrita keine eigene Wasserquelle und wird hauptsächlich über die Isla de Vieques versorgt. Trotz der Einsamkeit finden Sie auf Culebrita sogar ein kleines Nachtleben – wunderbar ist es bei Mondschein am Strand entlang zu spazieren und im Hintergrund der spanischen Musik aus einer der Bars zu lauschen. Ein Leuchtturm aus dem Jahr 1886 schmückt die Insel. Sein Betrieb wurde leider um 1975 eingestellt, doch galt er seinerzeit als der älteste Leuchtturm in der ganzen Karibik, der noch operierte. Heute ist er in der U.S. National Register of Historic Buildings verzeichnet.