Desecheo

File 374

Die Isla Desecheo ist ein kleines, von nur 1,5 km² Fläche, unbewohntes Eiland ca. 20 km vor Puerto Ricos Westküste (Punta Higüero). Die Nähe zur Hauptinsel und die Tatsache, das Desecheo Teil der Río Culebra Formation ist, ein Fluss, der in die Mona Passage mündet, legen nah, das Desecheo geologisch einst mit dem puertoricanischen Festland verbunden war. Christoph Columbus war der erste Europäer, der die Insel betrat und sollte wohl auch der erste Mensch überhaupt bleiben, denn intensive Forschungen in den vergangenen Jahren ergaben, das im Gegensatz zur Nachbarinsel Mona Island, Desecheo nie mit der indianischen Urbevölkerung besiedelt war. Dafür war das Eiland in der Zeit danach entweder für Piraten, Banditen, Schmuggler oder der US-Army von grösserem Interesse, die hier während des Zweiten Weltkrieges den Gebrauch von Bomben testeten und in den 1950er Jahren ein Survival-Trainingscamp einrichteten.

Im Jahr 1976 wurde die Administration über die Insel schliesslich dem U.S. Fish and Wildlife Service übergeben und seit 1983 ist sie innerhalb des National Wildlife Refuge unter Naturschutz gestellt. Das Naturreservat ist leider für die Öffentlichkeit geschlossen, ein Ergebnis des Unterfangens durch die US-Army, denn das Gebiet wird noch immer auf nichtexplodierte militärische Geschütze untersucht.

Am besten ist Desecheo von Rincón aus zu erreichen, entweder mit eigens gechartertem Boot, eigener Yacht oder innerhalb einer Inseltour, die meist auch an den anderen beiden Inseln in der Mona-Passage Mona Island und Monito Island anlegen. Aufgrund der unberührten Riffe und des kristallklaren Wassers mit einer allgemeinen Sichtweite von 30 bis 45 m gelten die Gewässer um Desecheo als eine der besten Tauchspots in ganz Puerto Rico. Auch für Schnorchler gibt es in flacheren Gewässern viel zu entdecken. Neben Tagesausflügen gibt es auch eine gute Anzahl an erfahrenen Tauchschulen in Rincón, die Exkursionen nach Desecheo anbieten. Trotz des gesperrten Naturreservats kann man hervorragend verschiedene Arten von Seevögeln und Echsen, von denen es drei endemische Arten gibt, die nur auf dieser Insel vorkommen, an Desecheos Küsten beobachten.