Fajardo

File 110Der Ferienort Fajardo liegt an Puerto Ricos nordöstlicher Küste am Atlantik und ist ein Paradies für Urlauber, die gerne Wassersport treiben und Bootsausflüge verschiedener Art geniessen wollen. Das einst einsame Fischerdorf galt noch im 18. Jh. als Zufluchtsort für Piraten und Schmuggler und gehört heute zu den wichtigsten Urlaubszentren der Insel mit dem grössten und modernsten Hafen in der ganzen Karibik, der Marina Puerto del Rey, die Plätze für über 1100 Boote bietet.

Ein zweiter Hafen ist die Marina Puerto Real. Beide Häfen sind gleichzeitig Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Segelboot-Ausflügen wie für einen Bade-, Schnorchel oder Tauchtrip zur 5 km entfernten Inselgruppe La Cordillera, unter denen auch einsame, unbewohnte Inselchen angesteuert werden. Oder zu den grösseren Inseln Vieques, Culebra sowie den Amerikanischen und Britischen Jungferninseln. Viele Anbieter vervollständigen ihre Natur- und Abenteuertouren mit kompletter Verpflegung, Picknicks an paradiesischen Plätzen, Schnorchel- und Tauchausrüstung oder Surfboards.

File 314Ausserdem sind die Häfen ein bedeutendes Zentrum für Sportfischer inklusive ausgiebiger Angeltouren, es gibt eine umfangreiche Auswahl an Tauchschulen sowie Kajakvermietung und Kajaktouren. Besonders empfehlenswert sind die Übernachtungsfahrten zur phosphoriszierenden Bucht Las Cabezas-Laguna Grande innerhalb des gleichnamigen Naturreservats, dessen vegetationsreiche Landschaft sehr beliebt bei Kajakfahrern und Wanderern ist. Dieses seit den 1980er Jahren bestehende Naturschutzgebiet – Las Cabezas de San Juan Reserva Natural "El Faro" (Öffnungszeiten: Mi-So/ Touren ab 9.30, 10.30 und 13.30 Uhr/ Eintritt $ 7,-/ ermässigt $ 4,-/ Die Touren sollten vorher reserviert werden.) – schützt ca. 180 ha Mangrovenwald, Trockenwald, Kokosnuss-Plantagen, Korallenriffe und Süsswasserlagunen, in denen Manatis schwimmen und zahlreiche Wasservögel zu entdecken sind. Entweder zu Fuss oder mit dem Kajak – es gibt einige schöne Ufer- und Wanderwege, die sie in jedem Fall aber nur mit einem Guide erkunden sollten. An der Playa Seven Seas innerhalb des Reservats eignet es sich besonders gut an einem vom Riff geschützten Gebiet zu schnorcheln. Hoch oben auf einem zerklüfteten Felsen steht Puerto Ricos ältester Leuchtturm (El Faro), ein neoklassizistischer Bau, der seit 1882 in Betrieb ist.

Der Ortskern von Fajardo hat eine der hübschesten, kolonialen Plazas mit der Kathedrale Santiago Apostol. Dort und an der Küste gibt es unzählige Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten jeder Preisklasse. Wegen seiner reichen Häfen und der Nähe zu den vielen Inseln östlich Puerto Ricos ist Fajardo freilich auch bekannt für seine Fischindustrie und für sein ausserordentliches Angebot an Fischrestaurants.