Karst-Country

File 167Das Gebiet südlich von Arecibo, bekannt als Karst-Country, besteht aus einer ungewöhnlich schönen Landschaft, die durch die Elemente geprägt wurde und weiterhin geprägt wird. Die Vielzahl der Karst-Formationen auf Puerto Rico entstanden durch den Kohlensäuregehalt im Wasser, der sich über Jahrhunderte hinweg in den Kalkstein gefressen hat. Das Klima auf der Insel förderte den Prozess. Die Höhlen und Schluchten, die dabei entstanden sind, haben in Karst-Country zu einem gigantischen Höhlensystem beigetragen, das zum drittgrössten der Welt gezählt wird und unter denen noch einige nicht vollständig erforscht sind.

Obwohl es eine Menge Wasser in der Region gibt, befindet sich der grösste Teil davon unter der Erdoberfläche. Einige Flüsse wie der Río Camuy, der durch die Gegend fliesst, verschwinden im Boden um nach mehreren Kilometern wieder aus der Erde aufzutauchen. Das Betreiben von Landwirtschaft kann hier zur Herausforderung werden – der Kalksteinboden ist zwar recht fruchtbar, aber das Oberflächenwasser viel zu spärlich. Dennoch gibt es viel an landwirtschaftlicher Tätigkeit in der Gegend. Die Erosion des Kalksteins hinterliess oft grosse Krater (Dolinen) in der Erdoberfläche. In einem von ihnen entstand das an andere Stelle beschriebene Arecibo-Observatorium, eines der weltweit grössten Teleskope, das sich in seinen laufenden Forschungen u. a. mit der globalen Klimaerwärmung und den Auswirkungen klimatischer Veränderungen auf die Umwelt beschäftigt.

Im Herzen von Karst-Country befindet sich der Bosque Estatal Guajataca, ein subtropischer Feuchtwald mit 46 verzeichneten Wanderwegen. Diese sind von unterschiedlichem Level, so dass der gemütliche Spaziergänger aber auch forsche Abenteurer auf ihre Kosten kommen werden. Alle Wanderpfade sind so konzipiert, dass die Besucher atemberaubende Landschaften, erstaunliche Flora und Fauna und natürlich eine Bandbreite an den erstaunlichsten Karst-Formationen sehen können. 45 Vogelarten und 186 Baumarten sind im Park identifiziert worden. Ein Aussichtsturm im Park ermöglicht eine vortreffliche Aussicht auf die umgebende Landschaft. Die "Oueva del Viento" (= Höhle des Windes) ist ein Highlight des Waldes, darin gibt es kuriose Stalaktiten, Stalagmiten, Kalksteinsäulen und andere Formationen zu bestaunen.

Der Bosque Estatal Guajataca ist auf besten Wege zu Fuss zu entdecken, Karst-Country in seiner vollen Pracht vor der Nordküste am besten mit dem Auto. Karst-Country ist ein abenteuerliches Unternehmen, bei dem es unendlich viele interessante Dinge zu entdecken gibt. Bestimmte Ziele innerhalb von Karst-Country sind natürlich das Arecibo-Observatorium und die Río Camuy-Höhlen, doch können Sie auch einen Tag lang nach dem Zufallsprinzip fahren, Sie werden staunen auf wieviele einzigartige Landschaften und Seen wie Lagos Los Bocas und Lake Caonillas 20 km südlich von Arecibo Sie stoßen. Die Stadt Utuado gilt als südliche Grenze der Karstlandschaften in Puerto Rico. Die beiden Seen in den Cordillera Central sind übrigens wichtigste Wasserquelle für die nördlichen Grossstädte, der grösste Aquädukt der Insel führt das Wasser zu Städten von Arecibo bis San Juan.